Beschneidung

Hier kann über alle Themen diskutiert werden.
Paar7384
Klinik-Assistent
Beiträge: 19
Registriert: 23. November 2017, 20:13
Geschlecht: Paar
BDSM: sonstige
Wohnort/Gegend: Hessen Plz 64w
VIP: Nein

Beschneidung

Beitragvon Paar7384 » 9. Dezember 2017, 13:10

Hi ich bin schon lange am überlegen ob ich mich beschneiden lasse finde es sieht besser aus .
Ich habe auch keine probleme mit der vorhaut . Hat jemand eine Idee wie man das San bei der Kasse durchbekommen könnte das sie das übernimmt.
Oder kennt ihr Ärzte die das bescheinigen das es mit wenig ist.

Benutzeravatar
Muschel
Klinik-Guru
Beiträge: 195
Registriert: 1. August 2014, 17:45
Geschlecht: Weiblich
BDSM: masochistisch
Wohnort/Gegend: Ostseeküste

Re: Beschneidung

Beitragvon Muschel » 9. Dezember 2017, 17:18

Es gibt Beschneidungen aus verschiedenen Motiven - religiöse, rituelle, kosmetische, medizinische, sexuelle etc.
Aus meiner Sicht gibt's immer eine Rechtfertigung für eine Beschneidung.
Bei mir wurde in der Vergangenheit aus sexuellen Motiven auch meine Kitzlervohaut geschlitzt - was zur Folge hatte, dass ich ständig geil und sehr leicht sexuell erregbar bin. Das war sicher auch mit der Schlitzung beabsichtigt.
Also nur Mut - wenn du es wirklich willst - lass es machen.
Bei mir wurde es sogar ohne Betäubung durchgeführt.
Gynäkologie, Dehnungen, Fremdbesamung, Schwängerung, Geburt, Lustschmerz

Needlelove
Klinik-Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 14. August 2015, 19:38
Geschlecht: Männlich
BDSM: masochistisch
Wohnort/Gegend: Marburg/Mittelhessen

Re: Beschneidung

Beitragvon Needlelove » 9. Dezember 2017, 21:37

Also ich hab mich beschneiden lassen, und es keinen Tag bereut. Gefällt mir (und den meisten Frauen) Optisch und Gefühls-technisch besser.
Meine Gründe waren eine zu lange Vorhaut, und das Bändchen was immer wieder eingerissen ist und schmerzte.
Das waren auch die Gründe (zu lange Vorhaut und Bändchen geschmerzt) das es die Krankenkasse bei mir bezahlt hat.
Auch ein Grund meiner Beschneidung war ein Ampallang-Piercing (quer durch die Eichel) den ich unbedingt haben wollte.
Ich persönlich kann die Beschneidung nur empfehlen.

Paar7384
Klinik-Assistent
Beiträge: 19
Registriert: 23. November 2017, 20:13
Geschlecht: Paar
BDSM: sonstige
Wohnort/Gegend: Hessen Plz 64w
VIP: Nein

Re: Beschneidung

Beitragvon Paar7384 » 9. Dezember 2017, 22:10

Meine vorhaut ist aber nicht zu lang und das bändchen nicht immer eingerissen .
Hätte ja sein können das hir ein echter urolige ist der das befürwortet gegen über der Kasse. U d eine Indikation aus stellt .

Benutzeravatar
Muschel
Klinik-Guru
Beiträge: 195
Registriert: 1. August 2014, 17:45
Geschlecht: Weiblich
BDSM: masochistisch
Wohnort/Gegend: Ostseeküste

Re: Beschneidung

Beitragvon Muschel » 10. Dezember 2017, 17:34

Ich bin nur eine Krankenschwester, aber ich denke, eine Indikation zur Beschneidung kann man immer aus dem Hut zaubern. :roll:
Außerdem finde ich, das ein Penis mit freigelegter Eichel sehr geil aussieht. :twisted:
Gynäkologie, Dehnungen, Fremdbesamung, Schwängerung, Geburt, Lustschmerz

Paar7384
Klinik-Assistent
Beiträge: 19
Registriert: 23. November 2017, 20:13
Geschlecht: Paar
BDSM: sonstige
Wohnort/Gegend: Hessen Plz 64w
VIP: Nein

Re: Beschneidung

Beitragvon Paar7384 » 10. Dezember 2017, 19:05

Ja finde ich auch. Aber leider noch keinen gefunden der das macht .

Benutzeravatar
Muschel
Klinik-Guru
Beiträge: 195
Registriert: 1. August 2014, 17:45
Geschlecht: Weiblich
BDSM: masochistisch
Wohnort/Gegend: Ostseeküste

Re: Beschneidung

Beitragvon Muschel » 12. Dezember 2017, 16:29

Es gibt sicher auch in der Dark-Szene Leute, die eine Beschneidung mit Lust und Leidenschaft, aber trotzdem auch professionell durchführen.
Nun weiß ich nur nicht, ob du auch maso veranlagt bist :?: Denn in der Dark-Szene macht man eine Beschneidung gern ohne Betäubung. :roll:
Gynäkologie, Dehnungen, Fremdbesamung, Schwängerung, Geburt, Lustschmerz

Paar7384
Klinik-Assistent
Beiträge: 19
Registriert: 23. November 2017, 20:13
Geschlecht: Paar
BDSM: sonstige
Wohnort/Gegend: Hessen Plz 64w
VIP: Nein

Re: Beschneidung

Beitragvon Paar7384 » 12. Dezember 2017, 19:26

Also das mus nicht sein .

Benutzeravatar
PA1978
Klinik-Experte
Beiträge: 42
Registriert: 28. Dezember 2016, 22:26
Geschlecht: Männlich
BDSM: Switcher
Wohnort/Gegend: Passau

Re: Beschneidung

Beitragvon PA1978 » 12. Dezember 2017, 22:38

Denn in der Dark-Szene macht man eine Beschneidung gern ohne Betäubung.


Das hätte ich sehr gerne an mir damals vollziehen lassen! Mangels Möglichkeiten / Kontakte lief meine Beschneidung dann zwar in einer regulären, urologischen Praxis ab, allerdings wurde die Betäubung stellenweise wohl etwas zu gering dosiert, so dass ich dennoch zumindest ein wenig in diesen ungewöhnlichen Genuss gelangt bin ... ;)

Gruß
Alex

klinikmaso
Klinik-Assistent
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2016, 09:39
Geschlecht: Männlich
BDSM: Switcher
Wohnort/Gegend: Frankfurt

Re: Beschneidung

Beitragvon klinikmaso » 23. Dezember 2017, 18:44

Paar7384 hat geschrieben:Hi ich bin schon lange am überlegen ob ich mich beschneiden lasse finde es sieht besser aus .
Ich habe auch keine probleme mit der vorhaut . Hat jemand eine Idee wie man das San bei der Kasse durchbekommen könnte das sie das übernimmt.
Oder kennt ihr Ärzte die das bescheinigen das es mit wenig ist.


...also wenn Du sagst, das Du Probleme beim Geschlechtsverkehr hast wird dies mit ziemlicher Sicherheit als Indikation für eine Korrektur = Beschneidung ausreichen.
In den meisten Fällen wird sowieso eine Phimose (Vorhautverengung) diagnostiziert was ebenfalls zur med. Beschneidung führt.

Ich bin ebenfalls wegen Phimose beschnitten und finde es sehr geil!
Meine Partnerin übrigens auch :-)


Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast