Cervix, Vagin

Hier kann über alle Themen diskutiert werden.
Paar7384
Klinik-Assistent
Beiträge: 19
Registriert: 23. November 2017, 20:13
Geschlecht: Paar
BDSM: sonstige
Wohnort/Gegend: Hessen Plz 64w
VIP: Nein

Cervix, Vagin

Beitragvon Paar7384 » 11. Januar 2018, 14:38

Habe Interesse an Potenzmittel hat jemand da mit Erfahrung wie ist sex mit den Mitteln
Wie kommt man da dann .

Benutzeravatar
UncleGyn
Klinik-Experte
Beiträge: 45
Registriert: 4. November 2016, 12:04
Geschlecht: Männlich
BDSM: Switcher
Wohnort/Gegend: Freiberg

Re: Cervix, Vagin

Beitragvon UncleGyn » 12. Januar 2018, 09:14

Hallo ihr beiden,

ich habe zumindest Erfahrungen mit Potenzmitteln für Männer, Sildenafil (Viagla) und Tadalafil (Cialis). Was genau wollt Ihr den wissen? Ich kann vorweg nur soviel sagen, dass die Erektion länger hält und der Penis sich härter anfühlt :D . Wenn ich die beiden direkt vergleiche, dann ist für mich Tadalafil das bessere Medikament. Seit diesem Jahr gibt es, ähnlich wie bei Viagra, Generika in Deutschland legal auf Rezept(Privatrezept). Einfach mal beim Hausarzt ansprechen und wenn Mann gesund ist, steht einem Rezept nichts im Wege.

Unclegyn 8-)

Benutzeravatar
PA1978
Klinik-Experte
Beiträge: 43
Registriert: 28. Dezember 2016, 22:26
Geschlecht: Männlich
BDSM: Switcher
Wohnort/Gegend: Passau

Re: Cervix, Vagin

Beitragvon PA1978 » 12. Januar 2018, 10:28

Und sollte man - aus welchen Gründen auch immer - den Gang zum Arzt scheuen, gibt es im Netz unzählige Shops, die das Gewünschte schnell, diskret und günstig nach Hause liefern. Bei Interesse oder Bedarf kann ich euch gerne ein paar vertrauenswürdige Adressen nennen ... ;)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
UncleGyn
Klinik-Experte
Beiträge: 45
Registriert: 4. November 2016, 12:04
Geschlecht: Männlich
BDSM: Switcher
Wohnort/Gegend: Freiberg

Re: Cervix, Vagin

Beitragvon UncleGyn » 12. Januar 2018, 11:19

Wie seriös sind denn die Bezugsquellen? Cialis gab es auch schon seit Jahren ohne Rezept im Netz. Man sollte sich aber fragen wer so etwas verkauft, wenn auf das Medikament noch Patentschutz drauf ist. Gerade bei Medikamenten würde ich immer "Safety First" bevorzugen. Auch bei Problemen mit dem Herz sollte man u.U. die Medikamente nicht nehmen. Deshalb ist der Gang zum Arzt sinnvoll. :!: Der hat übrigens Schweigepflicht.

UncleGyn

Benutzeravatar
PA1978
Klinik-Experte
Beiträge: 43
Registriert: 28. Dezember 2016, 22:26
Geschlecht: Männlich
BDSM: Switcher
Wohnort/Gegend: Passau

Re: Cervix, Vagin

Beitragvon PA1978 » 13. Januar 2018, 00:08

@UncleGyn

Schweigepflicht ist klar, aber die mal außen vor gelassen sind die Preise, die hierzulande für derartige Präparate teils aufgerufen werden, schon enorm, noch dazu wo diese in der Regel nicht erstattungsfähig sind. Da sollte man sich dann im Fall der Fälle schon wirklich sicher sein, dass es auch zum Sex kommen wird, denn anderenfalls hat man dann schnell eine zweistellige Summe in den Sand gesetzt :lol: Ich habe in den letzten fünf Jahren bei sicher zehn verschiedenen Shops im Netz eingekauft und bin noch nie enttäuscht worden, weder in Bezug auf die Lieferung, noch die Wirkung der Präparate. Wenn man sich zuvor in entsprechenden Foren (z. B. menshelp.cc) über die Anbieter informiert, kann eigentlich kaum was schief gehen. Eine Überdosierung halte ich angesichts des Strebens nach Gewinnmaximierung der Anbieter / Hersteller (letztere zumeist in Indien) zudem auch für eher unwahrscheinlich, im schlimmsten Fall hat man dann einfach mal ein paar Euro für Placebos rausgeworfen, aber solche Anbieter sind dann ohnehin schnell wieder Geschichte ... ;)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
UncleGyn
Klinik-Experte
Beiträge: 45
Registriert: 4. November 2016, 12:04
Geschlecht: Männlich
BDSM: Switcher
Wohnort/Gegend: Freiberg

Re: Cervix, Vagin

Beitragvon UncleGyn » 13. Januar 2018, 00:35

Hallo Alex,

was die Preise angeht, dann liegen wir bei Viagra Generika von Stada momentan bei ca. 60€. Die Preise der Frei verkäuflichen Präparate kenne ich nicht, da ich noch nicht wirklich gesucht habe. Meine Bedenken bezüglich der Medikamente galt allerdings nicht eventuellen Verunreinigungen, sondern der Wirkung, die das Medikament(reiner Wirkstoff nicht gepanscht oder verunreinigt, in der Dosis wie sie auf der Verpackung steht) bei Patienten hervorrufen kann, wenn man z.B. Herzkrank ist oder eine Blutgerinnungsstörung hat. Und für genau die Fälle sollte man doch mal lieber beim Arzt nachfragen, ob es in Ordnung geht. Ich gebe Dir Recht, dass die Risiken gering sind und ich will auch kein Spielverderber sein, aber ich steh halt auf dem Standpunkt Safety First.
In diesem Sinne wünsche ich Dir noch eine Gute Nacht! :)

Gruß

Daniel


Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste